Planet Coaster PC

Coaster Park Tycoon: Neuer Name

Frontier Developments, Entwickler von Elite: Dangerous (GBase-Wertung: 8.5), hat seine Anfang des Jahres angekündigte Freizeitpark-Simulation Coaster Park Tycoon in Planet Coaster umbenannt. Für das Spiel versprechen die Macher nichts Geringeres als eine neue Genrereferenz:
    "Wir geben euch die besten Designwerkzeuge aller Zeiten, erstellen die fortschrittlichste Management-Simulation und hauchen euren Parks mit Besucherhorden Leben ein, die ihr gerne begeistern werdet. Planet Coaster gibt euch absolute Freiheit bei dem Kreieren eures Wunschparks und bietet eine globale Online-Community, mit der ihr eure Werke teilen könnt."
Planet Coaster ist weiterhin für 2016 angesetzt und kann bereits für 19,99 Britische Pfund vorbestellt werden. Für eine Vollversion mit vorigem Betazugang werden hingegen satte 67,99 Euro fällig, ohne dass weitere Extras genannt werden. Sollte es sich wirklich nur um Spiel und Betazugriff handeln, zahlt ihr für die Teilnahme am Betatest also praktisch 40 Euro. Damit aber noch nicht das Ende der möglichen Geldausgeberei: Wer möchte, kann sich zu Preisen zwischen 14 Euro und 675 Euro (!) als virtueller Besucher beziehungsweise Mitarbeiter oder namentlich auf einem von hundert Grundsteinen verewigen lassen. Ihr taucht dann nicht nur in eigenen Parks auf, sondern (teils zufallsbasiert) auch in jenen anderer Spieler weltweit. Eine Forenmitgliedschaft samt echtem T-Shirt und Armband sowie der Möglichkeit, mit Entwicklern Ideen auszutauschen, kann ausserdem erworben werden. Fehlt eigentlich nur noch die Ankündigung einer beispiellosen kostenpflichtigen DLC-Welle. Wir haben erste Screenshots und einen Trailer. Auf der offiziellen Webseite könnt ihr euch ausserdem ein paar interaktive 3D-Modelle von Charakteren und Attraktionen anschauen.

Kommentar verfassen



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Sei der Erste!

Planet Coaster Facts

Mehr Informationen
Loading