SEGA GLO

SEGA: Besorgt über Qualität der Sonic-Spiele

In einem Interview mit den Kollegen von joystiq.com zeigte sich Alan Pritchard, Head of Sale and Marketing bei SEGA USA, besorgt über die Qualität der Sonic-Spiele der letzten Jahre und gesteht ein, dass man die betroffenen Spiele wohl jeweils innerhalb zu kurzer Zeitabstände auf den Markt gebracht hat.

"Wir haben wohl zu viele Sonic-Games zu schnell auf den Markt gebracht. Wenn wir das mit dem vergleichen, was Nintendo mit Mario macht, müssen wür eingestehen, dass sie mit den Spieleveröffentlichungen strategischer vorgehen. Wenn wir uns den Zeitraum zwischen 20006 und 2008 genauer ansehen, gab es da einige Sonic-Spiele, die auf verschiedenen Plattformen erschienen sind - mit sehr geringem Zeitabstand.


SEGA Bild

Einige Spiele bekamen durchschnittlich 70%, andere 60% und wiederum andere um die 50%. Intern haben wir uns jetzt aber neu ausgerichtet und planen darauf hin, dass künftige Spiele der Reihe 80% und mehr erreichen. Ein Sonic-Spiel verkauft sich zwar auch mit einer durchschnittlichen Wertung von 60%, das ist nicht das Problem. Aber ist es das, was die Konsumenten wollen? Ist es das, was wir als Publisher und Entwickler wirklich erreichen wollen?"


Fragen, die auch wir liebendgerne mit einem knappen "Nein" beantworten könnten. "Wir sollten bei diesen Produkten eine viel höhere Qualität anstreben, um auch dem Kunden eine bessere Erfahrung bieten zu können". Das ist die richtige Einstellung, Alan.

Ob SEGAs Bemühungen aufgehen? Findet es heraus mit dem kürzlich veröffentlichten Sonic the Hedgehog 4, welches wieder auf bewährte 2D-Spielmechanik setzt.

SEGA Bild

Kommentar verfassen



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Sei der Erste!
  • News
  • Videos
  • Screenshots

SEGA Facts

Mehr Informationen
Loading