Blizzard GLO

Warcraft-Film: Details zur Story

Auf der hauseigenen Messe BlizzCon hat Blizzard gemeinsam mit Regisseur Duncan Jones erste Details zur Story der geplanten Warcraft-Verfilmung enthüllt. Demnach wird der Kinostreifen die Ursprünge des Konfliktes zwischen Menschen und Orks beleuchten. Dabei soll es aber keine einseitige Sichtweise auf die Ereignisse geben, bekommen doch beide Seiten ihre Helden und emotionalen Beweggründe. Aus der Spielreihe bekannte Charaktere wie Lothar und Durotan werden Schlüsselrollen spielen. Neben tiefgründigen Szenen werden natürlich epische Schlachten versprochen, denen es allerdings nicht an Realismus fehlen soll. So wird die Menschenfraktion zwar riesige Schwerter führen - doch nicht so gross, dass das in Wahrheit gar nicht möglich wäre. Rund die Hälfte des Films soll mit aufwändigen Spezialeffekten realisiert werden. Mit der Umsetzung werden die Spezialisten von Industrial Light & Magic (Krieg der Sterne, The Avengers und viele mehr) betraut. Die Dreharbeiten beginnen voraussichtlich Anfang 2014. Die Kinopremiere ist für Dezember 2015 angesetzt.

Kommentar verfassen



Kommentare

  • Geschrieben von Anonym um
    Verstehe immer noch nicht, warum es einen Realfilm zu Warcraft braucht. Gerade Blizzard hat es was gerenderte Intro- und Zwischensequenzen doch so geil raus, dass ich mir von denen einen kompletten computeranimierten Film wünsche. Selbst Zeichentrick würd ich mir lieber wünschen, als so ne dämliche 08/15 Fantasy-Hollywood kacke.

    Gibt erst einmal wieder zig ganz ganz dolle Schauspieler, die man sich für die Rollen raussucht, denen dadurch erstmal locker die Hälfte des Budgets in ihre gepuderten Arschlöcher stopft und am Ende wird es doch nur eine lächerliche Kopie von Herr der Ringe, ohne großen Bezug zu dem eigentlichen Thema Warcraft.

    Ok, man kann davon ausgehen, dass immerhin die meisten Titten im Film künstlich sind. Aber da schau ich mir dann doch auch lieber Porncraft an.

    Und so oder so hampeld die Hollys eh wieder nur vor irgendwelchen Bluescreens rum, gucken ganz doll verdutzt, wenn sie gegen imaginäre Wesen kämpfen und der ganze Scheiss.

    Aber gut, vielleicht nur meine eigene Meinung.
  • Geschrieben von Akodomi um
    die wollen ja auch nicht das ganze wow universum umsetzten sondern nur die anfänge aber den realismus sollen die mal stecken lassen ich will das schwert weltenzerstörer in seiner vollen grösse sehen :)
  • Geschrieben von Widimo um
    Seh ich genau so wie du!

    Wenn die versuchen im nächsten Star Wars einen auf Realismus zu machen, wird das auch mehr als lächerlich.

    DENN EIN 100KM LANGES LICHTSCHWERT SIEHT SCHEIßE AUS!!!

    Aber ich glaube eh nicht dass der Film gut wird.

    Ich spiele zurzeit WoW (schäm) und was da allein an Geschichte und Charakter vorhanden ist, schafft das kein Film umzusetzen, nicht mal annähernd.

  • Geschrieben von Tennou um
    und wer bitteschön hat sich Realismus für so einen Film gewünscht?!

    Wird Zauberei da auch wissenschaftlich erklärt?! Was soll denn der Scheiß mit Realismus?

    Wenn in Warcraft ein Schwert zweimeterfünzig groß ist und 400 Kilo wiegt, dann sollte das auch im Film so sein...
  • News
  • Videos
  • Screenshots
Keine Videos gefunden.
Keine Screenshots gefunden.

Blizzard Facts

Mehr Informationen
Loading