Blizzard GLO

BlizzCon 2014: Alle Highlights im Detail

Vor jeder BlizzCon gibt es unzählige Gerüchte im Netz, welche Erweiterungen Blizzard auf der eigenen Hausmesse ankündigen wird. Doch dieses Jahr geschah etwas, womit keiner gerechnet hatte. Nach 17 Jahren präsentierte uns Blizzard ein ganz neues Universum, fernab von Orks, Elfen, Zwergen, Diablo oder Zergs.

Blizzard Bild

Mit Overwatch stösst Blizzard in den Shooter-Bereich vor und betritt damit für die Firma Neuland, die sich in der Vergangenheit eher auf Strategiespiele und MMOGs fokussierte. Folgend stellen wir euch die Highlights der Messe ein wenig genauer vor:

Blizzard Bild

Der Knaller überhaupt auf der BlizzCon: Die Neuankündigung eines Spieluniversums nach 17 Jahren war das Highlight der Show. Blizzard kündigte Overwatch an, ein 6-gegen-6-Team-Shooter, in dem Spieler aus derzeit zwölf möglichen Helden ihren Favoriten mit spezifischen Fähigkeiten wählen und in futuristischen Schauplätzen gegeneinander antreten können.



Besucher der BlizzCon konnten den Shooter auf 600 bereitgestellten PCs direkt anspielen und die ersten Meinungen der Spieler sind überwältigend. Bereits jetzt kann sich jeder für den Betatest von Overwatch anmelden, der 2015 starten soll.

Blizzard Bild

Von vielen erwartet und auf der BlizzCon bestätigt: Die Erweiterung zu Hearthstone steht in den Startlöchern! Doch anders als vermutet, trägt sie nicht den Namen "Eye of Azshara", sondern "Goblins gegen Gnome". 120 neue Karten, inspiriert von Goblins und Gnomen, werden bereits im Dezember 2014 zur Verfügung stehen und warten nur darauf, sich in eurer Sammlung wiederzufinden.



"Goblins gegen Gnome" fokussiert den Konkurrenzkampf beider Tüftlerfraktionen aus dem WarCraft-Universum, und Mike Morhaime verspricht, dass diese Erweiterung Hearthstone auf den Kopf stellen wird. Die neuen Karten warten auf alle Hearthstone-Spieler als Belohnung im Arena-Modus und können natürlich auch kostenpflichtig als Teil von Booster-Packs erworben werden.

Blizzard Bild

Während die technische Alpha schon eine Zeit lang läuft, gab Blizzard nun auch endlich den Starttermin für die Betaphase bekannt. Am 13. Januar 2015 beginnt die Betaphase des MOBA-Spiels Heroes of the Storm, und wer sich bisher noch nicht dafür angemeldet hat, der sollte sich bei Interesse nun in sein Battle.net-Nutzerkonto einloggen und bewerben. Doch damit nicht genug, denn neben dem Termin der geschlossenen Beta wurden auch neue Charaktere und Karten vorgestellt. Zu ersteren zählen unter anderem Thrall, Sylvanas, Jaina und die drei Wikinger aus Lost Vikings.



Auch Diablo-Fans werden auf ihre Kosten kommen! Auf einer eigens erstellten Diablo-Karte, die aufgeteilt ist in Himmel und Hölle, werdet ihr in die Schlacht ziehen können. Und damit euer Held auch optisch in diese Landschaft passt, wird es auch entsprechende Skins geben, um ihm den speziellen Sanktuario-Look verpassen zu können.

Blizzard Bild

Mit Legacy of the Void gab Blizzard nun erste Infos zur letzten Erweiterung von StarCraft II bekannt. Die finale Erweiterung schliesst dahingehend die StarCraft-II-Trilogie ab. Kurz zusammengefasst erwartet euch Folgendes in der Einzelspielerkampagne: Artanis und Zeratul versuchen ihr Volk zu vereinen, um gemeinsam gegen eine uralte Bedrohung aus der Leere bestehen zu können. Doch nicht nur das Schicksal der Protoss steht auf dem Spiel, auch Jim Raynor und Kerrigan werden sich der Verantwortung nicht entziehen können. Neu in Legacy of the Void ist der Archonmodus, in dem sich zwei Spieler die Kontrolle über eine einzige Basis und deren Einheiten teilen können. Ein weiterer neuer Modus nennt sich "Verbündete Commander", welcher im Kern ein Kooperativmodus ist, in dem sich Spieler zusammenschliessen und in die Rolle eines mächtigen Kommandanten der StarCraft-Saga schlüpfen können. Jeder Kommandant ist mit eigenen Fähigkeiten, Upgrades sowie Boni ausgerüstet. Gemeinsam mit euren Freunden erwarten euch spannende Szenarien, die es zu bestreiten gilt. Ebenfalls wird der klassische Mehrspielermodus mit neuen Einheiten und Upgrades versehen und verspricht dahingehend neue taktische Möglichkeiten.

Das Besondere an dieser Erweiterung ist aber, dass sie kein wirkliches Add-on in dem Sinne ist, sondern auch ohne das Hauptspiel und die erste Erweiterung eigenständig lauffähig sein wird. Ihr müsst euch also nicht unbedingt die Vorgänger zulegen, um Legacy of the Void spielen zu können, sondern könnt bei Erscheinen einfach zugreifen und loslegen. Wann das aber letztendlich sein wird, hat Blizzard noch offen gelassen.

Kommentar verfassen



Kommentare

  • Geschrieben von sian kali (Kein Mitglied) um
    ist so! kinderkram pur!
  • Geschrieben von Wurstwasser (Kein Mitglied) um
    Meinst du nur
  • Geschrieben von Angela Ferkel (Kein Mitglied) um
    Meine ich das nur oder fokussiert sich Blizzard nur noch auf behinderten Kinderkram?
  • News
  • Videos
  • Screenshots
Keine Videos gefunden.
Keine Screenshots gefunden.

Blizzard Facts

Mehr Informationen
Loading