Pearl GLO

Kurztest: simvalley SP-2X.SLIM

Das Wettrennen um die grössten Smartphone-Displays ist noch lange nicht beendet. Während in den Anfängen des Android-Zeitalters Geräte mit einem vier Zoll grossen Display schon als gigantisch galten, haben wir heute längst die Fünf-Zoll-Marke überschritten. Für alle, die jedoch keine ausgebeulten Jacketttaschen mögen oder für diejenigen, die lieber ein kleines, handliches Smartphone ihr Eigen nennen möchten, hat Pearl nun das SP-2X.SLIM auf den Markt gebracht. Und so ganz nebenbei versucht der Elektronikimporteur auch noch einen Weltrekord in der Kategorie "Dünnstes Smartphone" aufzustellen, denn das neueste Modell der simvalley-Reihe ist gerade einmal 5,88 Millimeter dünn.

Fingerfertigkeit vonnöten

Ein Plastikbomber, wie Handys manches Mal abwertend bezeichnet werden, ist das SP-2X.SLIM beileibe nicht. Stattdessen setzt Pearl beim neuesten Smartphone der simvalley-Familie auf eine hochwertige Rückseite aus Aluminium. Diese verleiht dem gesamten Handy eine ungeheure Stabilität und vermittelt eine hohe Wertigkeit. Spaltmasse oder lästiges Knarzen, welches hin und wieder bei anderen Geräten bei leichtem Druck auf den Akkudeckel festzustellen ist, spürt man beim SP-2X.SLIM nicht. Zwar ist der integrierte Akku wechselbar, allerdings nicht ohne grösseren Aufwand. So müsst ihr an der Rückseite vier kleine Schrauben lösen, bevor sich der Akkudeckel abnehmen lässt. Zum Glück liefert Pearl jedoch einen Schraubenzieher sowie vier Ersatzschrauben gleich mit. Wenn ihr eine Speicherkarte einsetzen wollt, und dies ist unbedingt notwendig, da der interne Speicher - rund 2,1 GB - lediglich für die Installation von Apps genutzt werden kann und sich dort keine Musikdateien oder Fotos ablegen lassen, müsst ihr zusätzlich die Kameraabdeckung entfernen. Hierfür sind jedoch längere Fingernägel deutlich von Vorteil. Lediglich die SIM-Karte in Form einer Mini-SIM lässt sich auch ohne Bastelarbeiten direkt austauschen.

Pearl Bild

Das SP-2X.SLIM verfügt über ein vier Zoll grosses AMOLED-Display. Die Auflösung von 640 x 360 Pixel ist zwar nicht mehr zeitgemäss, aber durchaus bei dieser Display-Grösse noch ausreichend. Ein gestochen scharfes Bild dürft ihr allerdings nicht erwarten, dafür jedoch recht intensive Farben. Die kompakten Abmasse von 12,2 x 5,9 x 0,5 Zentimetern bei einem Gesamtgewicht von etwa 121 Gramm sorgen dafür, dass das Gerät auch in der kleinsten Hemd-, Jacken- oder Hosentasche Platz findet. Insbesondere die Dicke von gerade einmal einem halben Zentimeter erregt Aufmerksamkeit und reiht das Handy in die Riege der dünnsten Smartphones der Welt ein. Der Nachteil dieser Bauart ist der Verzicht auf eine Buchse für einen 3,5-mm-Kopfhörer. Stattdessen teilen sich Audioausgang und Stromstecker einen einzigen micro-USB-Eingang. Zum Glück liegt aber im Lieferumfang auch gleich ein Headset mit einem micro-USB-Anschluss bei.

Unter der Haube verrichtet ein Zweikernprozessor mit einer Taktrate von gemessenen 1,3 Gigahertz seine Arbeit. Im Zusammenspiel mit etwa 512 MB RAM und einer Mali-400-MP-Grafikeinheit, sorgt dieser für oftmals flüssiges Arbeiten und Scrollen. Hin und wieder sind jedoch kleinere Ruckler und Denkpausen bemerkbar, die sicherlich dem kleinen Arbeitsspeicher geschuldet sind. Auch 3D-Spiele sind kein Problem, wenngleich bei einigen leistungshungrigen Titeln kleinere Abstriche in puncto Qualität gemacht werden müssen. Der mit 1300 mAh dimensionierte Akku klingt auf dem Papier nach einer kurzen Laufzeit des Geräts; dank des AMOLED-Displays, der Auflösung und dem Prozessor ist die Ausdauer jedoch für einen Arbeitstag durchaus gegeben. Wenn das SP-2X.SLIM wieder an die Steckdose muss, lädt sich der Akku jedoch innerhalb kürzester Zeit wieder auf. Die Empfangseigenschaften sind sowohl im 2G- als auch im 3G-Netz recht ordentlich. Bei einigen Testgesprächen im o2-Netz traten jedoch gelegentlich beim gegenüberliegenden Gesprächspartner unangenehme GSM-Nebengeräusche auf. Ansonsten ist die Gesprächsqualität als durchschnittlich anzusehen.

Pearl Bild

Das SP-2X.SLIM nutzt Android 4.2.2 und verzichtet weitestgehend - Pearl typisch - auf vorinstallierte Drittanbieter-Software. Stattdessen findet ihr ein ziemlich "nacktes" Betriebssystem vor, welches ihr nach euren Vorstellungen individuell einrichten könnt. In dieser Angelegenheit ist und bleibt Pearl beziehungsweise die Marke simvalley ein echter Vorreiter in Sachen Kundenfreundlichkeit.

Fazit von Alexander Boedeker

Das SP-2X.SLIM ist das Kleine Schwarze unter den Mobiltelefonen, denn trotz des günstigen Verkaufspreises kann es in vielen Bereichen überzeugen und letztlich passt es dank der geringen Abmasse auch in jede noch so kleine Tasche. Zwar dürfte das Montieren des Akkudeckels sicherlich nicht jedem gefallen, dafür sitzt jedoch alles auch wirklich absolut bombenfest. Das Display schwächelt hingegen ein wenig bei der Auflösung, dafür ist die AMOLED-Technologie recht stromsparend. Der Doppelkernprozessor hat genug Power für den täglichen Einsatz, lediglich der knapp bemessene Arbeitsspeicher bremst das System doch etwas aus. Der Verzicht auf einen 3,5-mm-Klinkenstecker-Anschluss sollte jedoch vor dem Kauf bedacht werden, zudem ist die Gesprächsqualität während unserer Testphase manches Mal etwas schwankend gewesen.

Kommentar verfassen



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Sei der Erste!
  • News
  • Videos
  • Screenshots
Keine Videos gefunden.
Keine Screenshots gefunden.

Pearl Facts

Mehr Informationen
Loading